Der Patientenwille ist entscheidend

Es ist die Schreckensvorstellung schlechthin: Sterbenskrank zu sein, unfähig sich zu äußern und einer Medizinmaschinerie ausgeliefert, auf die man keinen Einfluss mehr hat. Wie kann das Leben würdig zu Ende gehen?

PatientenverfügungDie eigenen Vorstellungen können in einer Patientenverfügung genau aufgeführt werden. Sie stellt eine vorsorgliche Willenserklärung dar und wird wirksam, wenn der Betroffene nicht mehr in der Lage ist, seine Zustimmung oder Ablehnung zu einer Behandlungsmaßnahme direkt kund zu tun.

Was regelt eine Patientenverfügung?

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Verfügung?

Worauf kommt es bei einer Patientenverfügung an?

Was sind die wichtigsten Punkte?

Wie lange gilt meine Verfügung?

Kann ich selbst meine Patientenverfügung aufsetzen?

Habe ich alles richtig gemacht?

Wo ist die Verfügung am besten aufgehoben?

Wer berät am besten?

Wird mein Wille auch wirklich umgesetzt?